Gutscheine auch für Senioren

BETREUUNG
Die Stadt will die Betreuungsgutscheine auf die Alterspflege ausdehnen. Das soll sich langfristig positiv auf die Spitex-Tarife auswirken, so die Hoffnung.

2009 hat die Stadt Luzern als erste Gemeinde der Schweiz Betreuungsgutscheine für Kinder eingeführt. Jetzt plant die Stadt ein weiteres Schweizer Pilotprojekt. Das Gutscheinsystem soll auf die Altersunterstützung ausgedehnt werden. Das Grundprinzip ist dasselbe: Statt wie bisher Institutionen und Strukturen zu subventionieren, sollen künftig die Betroffenen selber Geld erhalten, um Dienstleistungen einzukaufen. Bei den Kinder-Gutscheinen sind das die Eltern, neu sollen auch Senioren mit Unterstützungsbedarf solche Gutscheine erhalten.

Der komplette Artikel als PDF Datei

Login